Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

So funktioniert der Börsenhandel

Junger Mann füllt einen Überweisungsträger aus.
Viele Begriffe sind der Wirtschaft eigen, zum Beispiel "Broker", "Xetra" oder "Derivate".
Foto: Julien Fertl

Berufe an der Börse – FAQ

So funktioniert der Börsenhandel

abi>> beantwortet zusammen mit Michael H. Sterzenbach, Geschäftsführer des Bundesverbands der Wertpapierfirmen e.V., die wichtigsten Fragen rund um die Börse.

Wie viele und welche Arten von Börsen gibt es in Deutschland?

Die Hauptform sind die Wertpapierbörsen, an denen Anleihen, Aktien, Zertifikate und andere Wertpapiere gehandelt werden. Für den Betrieb einer Börse bedarf es einer öffentlich-rechtlichen Zulassung, hierdurch soll die Qualität des Börsenhandels sichergestellt werden.

Die größte Börse in Deutschland ist die Frankfurter Wertpapierbörse (FWB, Trägerin und Betreiberin ist die Deutsche Börse AG), mit der elektronischen Handelsplattform Xetra und dem – ebenfalls auf Xetra basierenden – Handelsplatz Börse Frankfurt für Privatanleger. Außerdem gibt es sechs weitere Regionalbörsen mit unterschiedlichen „Börsenträgern“ in Deutschland, und zwar in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart.

Wo werden Wertpapiere und andere Finanzprodukte sonst noch gehandelt?

Unter bestimmten Voraussetzungen besteht darüber hinaus die Möglichkeit, den Handel außerbörslich „Over the Counter“ (OTC) durchzuführen. Das bedeutet ein Wertpapiergeschäft völlig unabhängig von einem Handelsplatz bilateral mit einem anderen Marktteilnehmer zu vereinbaren – zum Beispiel zwei Banken untereinander. Es handelt sich dabei in der Regel um größere Geschäfte. Aber auch ein privater Kleinanleger, der direkt von seiner Bank etwa eine Bundesanleihe erwirbt, handelt in diesem Fall „OTC“. Diese Art des Handels wird jedoch immer weniger und hängt davon ab, ob ein Geldinstitut dies (noch) anbietet.

Wie funktioniert der Kapitalmarkthandel?

Die Funktion des Kapitalmarkts besteht darin, dass jemand, der Kapital benötigt, andere Wirtschaftsteilnehmer fragt: Bist du bereit, mir Kapital zu geben? Bei Fremdkapital handelt es sich um eine Anleihe, die wieder zurückzuzahlen ist. Bei Unternehmensbeteiligungen und Eigenkapital wiederum handelt es sich um Aktien. Anders als eine Aktie besitzt eine Anleihe in der Regel eine bestimmte Laufzeit, nach der das Kapital – wie bei einem Kredit – wieder zurückgezahlt wird. Es gibt dabei unterschiedliche Laufzeiten und Verzinsungen.

Dabei ist zu unterscheiden zwischen dem Primär- und dem Sekundärmarkt: Auf dem Primärmarkt werden Anleihen und Aktien neu herausgegeben. Unter Sekundärmarkt versteht man den Handel mit Wertpapieren, die bereits im Umlauf sind, zum Beispiel an einer Börse.

Für Emittenten (Unternehmen, die Wertpapiere ausstellen und ausgeben) ist es wichtig, dass es genügend Sekundärmärkte gibt. Nur dann können Anleger, ob unvorhergesehen oder geplant, die Wertpapiere wieder verkaufen.

Was bedeutet der Begriff Broker?

Ein Broker ist an sich ein Makler – jemand, der zwischen einem Käufer und Verkäufer vermittelt. Das Geschäft kommt dann zwischen den beiden zustande und der Broker erhält in aller Regel eine Kommission dafür.

Was versteht man unter Xetra?

Der Begriff meint eine vollelektronische Handelsplattform mit einem Algorithmus, der Kauf- und Verkaufsaufträge zusammenführt. Bereits 90 Prozent des deutschen Aktienhandels werden derzeit über Xetra abgewickelt. Mit der Elektronisierung und den zunehmenden regulatorischen Anforderungen gewinnen neben den Wertpapierhändlern weitere Berufsgruppen eine große Bedeutung für den Börsenhandel: beispielweise Informatiker, Risikomanager oder sogenannte Compliancebeauftragte, die für die Einhaltung der rechtlichen Vorschriften verantwortlich sind.

Was sind Derivate?

Derivate sind Wertpapiere, die sich auf ein anderes Wertpapier beziehen – insbesondere im Bereich des Terminhandels. Bei einer Auktion kann man zum Beispiel das Recht erwerben, ein bestimmtes Wertpapier zu einer bestimmten Zeit zu kaufen oder zu verkaufen.

abi>> 01.07.2019