Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Erfolgreich in die Berufswelt

Duales Studium

Erfolgreich in die Berufswelt

Absolventen eines dualen Studiums haben es im Vergleich zu herkömmlichen Bachelor-Studierenden nach erfolgreichem Abschluss leichter in Sachen Berufseinstieg. Dies zeigt eine aktuelle Studie, die das Institut Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen für die Hans-Böckler-Stiftung erstellt hat.

Wer dual studiert, wird sowohl akademisch als auch betrieblich ausgebildet. Die Auszubildenden lernen also beide Modelle kennen und können das theoretische Wissen auch unmittelbar in der Praxis anwenden. Das zahlt sich nach Studienende aus: Eine aktuelle Studie, die das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen (UDE) für die Hans-Böckler-Stiftung erstellt hat, zeigt, dass der Berufseinstieg Absolventen eines dualen Studiums leichter fällt als Bewerbern mit „normalem“ Bachelor-Abschluss.

Demnach gelingt den meisten der direkte Einstieg, zwei Drittel der Befragten bleiben in ihrem Ausbildungsbetrieb, knapp zehn Prozent machen neben dem Beruf noch ihren Master. Die Bewerbungsphase dauert bei 60 Prozent der Befragten nur zwischen ein und drei Monaten, bei 17 Prozent sogar weniger als einen Monat.

Die sehr gut qualifizierten, dualen Studienabsolventen haben auch außerhalb des Ausbildungsbetriebs gute Chancen auf Beschäftigung und werden teilweise gezielt abgeworben. Wer den Betrieb nach seinem dualen Studienabschluss wechselt, den motivieren laut Studie vor allem bessere Karriereoptionen, Aussichten auf einen höheren Verdienst oder Formen der Weiterqualifizierung.

Mehr Infos

Hans-Böckler-Stiftung

www.boeckler.de/pdf/p_study_hbs_413.pdf

abi>> 28.02.2019

weitere beiträge