Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Bildung zahlt sich aus

Studie

Bildung zahlt sich aus

Dass es sich lohnt, in die eigene Bildung zu investieren, zeigt das Ergebnis einer aktuellen Studie. Demnach steigt das Einkommen mit jedem höherem Bildungsabschluss um bis zu 64 Prozent.

Akademiker verdienen nach Angaben des ifo Instituts im Schnitt fast doppelt so viel wie Arbeitnehmer mit abgeschlossener Berufsausbildung. Allerdings hängt das Einkommen auch sehr stark von der jeweiligen Branche ab. Und auch nicht jedes Studium ist finanziell lohnender als etwa der Weg über eine Lehre zum Meister oder Technikerabschluss. Laut der Studie bringt gute Bildung allerdings nicht nur einen finanziellen Gewinn: Auch die Arbeitslosenquote ist mit 2,5 Prozent bei Akademikern deutlich geringer als bei Menschen mit Berufsausbildung (7 Prozent) oder Menschen ohne Ausbildung (19 Prozent).

Die Studie zeigt außerdem: Insgesamt ist das Bildungsniveau in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. So hat sich der Anteil der 18- bis 65-jährigen Hochschulabsolventen in den letzten 40 Jahren vervierfacht. Der Anteil der Menschen ohne Berufsabschluss hat sich hingegen mehr als halbiert.

 

abi>> 19.04.2017

weitere beiträge

andere beiträge der rubrik