Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Berlin und Hamburg beliebt bei Erstis

Semesterstart

Berlin und Hamburg beliebt bei Erstis

Fürs Studium in ein anders Bundesland? Dafür entscheiden sich viele junge Menschen. Das Statistische Bundesamt hat das sogenannte Wanderungssaldo für das Jahr 2017 ermittelt. Starken Zuwachs aus anderen Ländern hatten demnach Berlin mit einem Plus von 4.100 und Hamburg mit einem von 3.800.

Dahinter folgten Hessen (+ 2.300) und Sachsen (+ 2.100). Die höchsten Verluste bei den Studienanfängern hatten Niedersachsen (- 6.900) wegen seiner räumlichen Nähe zu Nordrhein-Westfalen und Bremen, Schleswig-Holstein (- 4.900) wohl aufgrund der Nähe zu Hamburg sowie Brandenburg (- 2.800), das vermutlich an Berlin verlor. Darüber hinaus zogen rund 2.000 junge Menschen mit Hochschulzugangsberechtigung aus Rheinland-Pfalz, 1.100 aus Baden-Württemberg und 100 aus Bayern weg.

Das Wanderungssaldo ist ein Indikator dafür, wie attraktiv Hochschulstandorte auch überregional auf Studieninteressierte wirken. Berücksichtigt sind in dieser Statistik nur Personen, die hierzulande ihre Hochschulzugangsberechtigung erworben haben.

abi>> 01.02.2019

weitere beiträge

andere beiträge der rubrik