Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Immer mehr Bewerber lehnen Jobangebote ab

Studie

Immer mehr Bewerber lehnen Jobangebote ab

In einer internationalen Studie befragte das Job-Portal StepStone mehr als 100.000 Nutzer der Seite zu den Details ihrer Bewerbungsabläufe. Dabei wurde deutlich, dass Bewerber immer häufiger das Vertragsangebot eines potentiellen Arbeitgebers ablehnen.

StepStone erklärt diese Entwicklung mit der hohen Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften, vor allem in Bereichen wie Pflege und Medizin, aber auch im Ingenieurwesen. Dadurch könnten sich Bewerber oft zwischen verschiedenen Arbeitgebern entscheiden. Lässt ein Unternehmen den Interessenten warten, erhöhe das die Wahrscheinlichkeit, dass dieser das Angebot ablehnt.

In Deutschland liegt die Erfolgsquote bei der Jobsuche höher als in anderen europäischen Staaten. So verschicken Bewerber hierzulande im Schnitt zehn Bewerbungen und erhalten nach zwei Gesprächen ein Jobangebot, während beispielsweise in Frankreich auf durchschnittlich 21 Bewerbungen nur eine Gesprächseinladung folgt.

Dabei spielt es auch eine Rolle, wie hoch die Nachfrage der Unternehmen nach Arbeitskräften in einem bestimmten Bereich ist. Hier gilt im Allgemeinen: Je höher die Nachfrage, desto mehr Jobangebote erfolgen. Auch Geschlecht und Alter der Bewerber können für den Erfolg des Bewerbungsprozesses entscheidend sein. Zum Beispiel erhalten junge Menschen statistisch gesehen häufiger Einladungen zum Vorstellungsgespräch und anschließend auch Vertragsangebote.

abi>> 08.03.2019

weitere beiträge